General Flynn: Der Einmarsch in den Irak war ein strategischer Fehler."

17.07.2015

Mike Flynn, General im Ruhestand und „a top intelligence official” in den Kriegen in Afghanistan und Irak nach 9/11, gab seine Meinung in einem Interview bei Al-Jazeera kund: Der Einsatz von Drohnen, also ein Drohnenkrieg, würde mehr Terroristen hervorbringen, als sie töten könnten. “When you drop a bomb from a drone … you are going to cause more damage than you are going to cause good”. Er sagte auch, dass die US-Invasion in den Irak mit dazu beigetragen habe, den „Islamischen Staat“ aufzubauen. Und dass die US-Soldaten, die beteiligt waren bei der Folter von Gefangenen für ihre Taten bestraft werden müssten. Den Einmarsch in den Irak und den folgende Drohnenkrieg nannte er einen strategischen Fehler.The more weapons we give, the more bombs we drop, that just … fuels the conflict.”

Zurück